digiBGE19-Remagen

Leben in der Stadt – Gestern | Heute | Morgen

Josef Dietzgen-Club e.V. Symposium
Wir laden alle Interessierten in den sogenannten Kulturbahnhof “ Rolandseck “ ein.
Unser Tagungsraum, das ist der Konferenzraum, liegt im Jugendstilgebäude unterhalb des zeitgenössischen 

Arp-Museum 
Hans-Arp-Allee 1 
53424 Remagen (Rheinland-Pfalz). 

Wir erwarten Sie am

Samstag, 12. Oktober 2019
Beginn ist um 11:00 Uhr.
Das Ende ist für 16:00 Uhr vorgesehen.

Entgegen der allgemeinen Annahme sind Städte keine sich kaum verändernden Angelegenheiten. Vielmehr handelt es sich bei Städten um höchst dynamische Prozesse. Sie sind stetem Wandel unterlegen.

Sieht man die Stadt nicht als eine reine Ansammlung von Gebäuden an, sondern betrachtet sie als Zeichensystem, entdeckt man „Stadt“ neu! 

In ihrer Geschichte hatten Städte nicht selten gravierende Umbrüche zu verzeichnen. Das Aufkeimen des industriellen Zeitalters wandelte das Bild der Stadt so umfangreich wie es kein anderer kultureller Wandel vermochte.

Nun steht den Städten ein weiterer bedeutsamer Wandel bevor! Das Industriezeitalter wandelt sich und digitale Erneuerungen werden sehr spürbar in das Stadtgefüge und das Leben der Menschen eingreifen.

Doch wie geht dieser Wandel aus? Werden die Menschen wieder einmal zu den Verlieren des Wandels der Städte gehören? Oder gelingt es den Prozess der Digitalisierung in der Stadt und in dem Leben des Menschen so zu gestalten, dass man künftig von einem humanen Zeitalter sprechen kann?

Das Symposium des JDC ist ganz bewußt eine weitere Perle auf der Kette der deutschlandweiten Veranstaltungen der Initiative #digiBGE2019 , die mit ihrem “ Frankfurter Manifest “ ein nicht mehr zu übersehendes Zeichen gesetzt hat: das Manifest appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, die Zukunft nicht länger ausschliesslich den Kapitalinteressen zu überlassen, sondern sich das zurückzuholen, was ihnen von Rechts- und von Naturwegen her zusteht: ein menschenwürdiges Leben!

Das Symposium hat sich zu Ziel gesetzt, auszuloten, wie das Leben in der Stadt in Zeiten der Digitalisierung menschlicher organisiert und gestaltet werden kann. Dabei möchten wir einen innovativen, ganzheitlichen Ansatz ausarbeiten und den handelnden Akteuren als Handlungsrahmen mit auf den Weg geben.

Vielleicht tragen die Ergebnisse des Symposiums dazu bei, eine Modellstadt Wirklichkeit werden zu lassen, die als Matrix für alle anderen Städte gelten kann. Vielleicht durch den Wandel einer Kommune in den wegbrechenden Braunkohleregionen z.B. in der Lausitz.    

11:00 Uhr        

Eröffnung und Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden des Vereins Josef Dietzgen Club Heinz Jürgen Hörster

11:05 Uhr

Einführung in das Symposium durch Jörg Reiners / Key Speech “ Die Stadt als Zeichensystem

11:20 Uhr        

Impulsreferate (ca. 10 Minuten):

12:30 Uhr

Pause

13:30 Uhr       

Beginn der Workshops

14:15 Uhr       

Kaffeepause

15:00 Uhr       

Ende der Workshops / Präsentation der Ergebnisse durch auszuwählende interessierte Teilnehmende der Workshops bzw. die Referierenden

15:45 Uhr       

Fazit des Symposiums / Ausblick (mögliche Folgeveranstaltungen / angedachte Anthologie)

16:00 Uhr       

Offizielles Ende des Symposiums / Schlußwort durch Heinz Jürgen Hörster und Jörg Reiners

Im Anschluß besteht Gelegenheit zum ungezwungenen Small Talk sowie einer Führung durch Kulturbahnhof und das oberhalb gelegene Arp-Museum, einer Architektur des US-amerikanischen Architekten Richard Meier

Ein Kommentar zu „digiBGE19-Remagen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s