Referent: Philipp Frey

Philipp Frey studierte Neuere und Neueste Geschichte und Philosophie in Tübingen und Tromsø. Seit 2016 promoviert er am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse in Karlsruhe. In seiner Dissertation befasst er sich aus sozialphilosophischer Perspektive mit den gegenwärtigen Automatisierungsdiskursen in Deutschland. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der kritischen Gesellschaftstheorie, der Technikphilosophie und der Zukunftsforschung. Aktuelle Publikationen zum Thema: Automatisierung – (Alb-)Traum der emanzipatorischen Linken? Zu den gesellschaftspolitischen Implikationen avancierter Produktivkräfte. In: Buckermann, P.; Koppenburger, A.; Schaupp, S. (Hrsg.): Kybernetik, Kapitalismus, Revolutionen (ein überarbeiteter Auszug erschien unter dem Titel „Das Mögliche und das Wirkliche“ im nd); Industry 4.0, Work 4.0 – TINA 4.0? Dominant technoscientific futures and their alternatives (zus. mit Christoph Schneider, in Vorbereitung).

Ein Kommentar zu „Referent: Philipp Frey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s